Kfw-Förderung bei Kompotherm Haustüren

Schubladen durchwühlt, der Familienschmuck, der neue Flachbildfernseher, die Stereoanlage und auch die gute Digitalkamera – alles weg. Und dabei war man nur kurz aus dem Haus. Alle drei Minuten rückt die Polizei in Deutschland zu einem Einbruch aus. 149.500 Fälle im vergangenen Jahr sind neuer Spitzenwert in der Kriminalstatistik. Jetzt zieht die Bundesregierung die Notbremse und will den dreisten Dieben das Leben möglichst schwer machen. Mit Zuschüssen von insgesamt 30 Millionen Euro fördert Berlin bis 2017 die Nachrüstung einbruchhemmender Haustüren, Fenster, Rollläden, Gitter und Alarmanlagen. Wer jetzt in eine neue KOMPOtherm® Haustür mit RC 2 Standard investiert, zeigt den Einbrechern nicht nur die rote Karte, sondern kann sich auch über einen Zuschuss von 10% von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) freuen.

 

KOMPOtherm® – Das Sicherheitszertifikat nach RC 2

KOMPOtherm® setzt schon seit Jahren auf höchste Sicherheitsstandards bei Haustüren. Entsprechend ist die jetzt beschlossene Förderung eine längst überfällige Maßnahme, da Abschreckung durch eine hohe Aufklärungsquote längst nicht mehr funktioniert. Vielmehr werden aktuell nur noch 15,5 Prozent der Einbrüche aufgeklärt. Da gehen Einbrecher nur ein relativ geringes Risiko ein. Aus diesem Grund sind seit 2013 alle Modelle des Verler Haustür-Herstellers mit dem Sicherheitszertifikat nach RC 2 lieferbar.

 

Sie wollen einen Förderantrag stellen? – Alles auf einen Blick

  1. Wer kann den Förderantrag stellen?
    Mieter und Eigentümer.
     
  2. Was wird gefördert?
    Einbruchhemmende Haus- und Wohnungseingangstüren in 1- und 2-Familienhäuseren sowie in Eigentumswohnungen.
     
  3. Umfang der Förderung?
    10 % Förderung bei Investitionskosten von mindestens 2.000 Euro und max. 15.000 Euro je Wohnung/Haus (Gilt für Material- und Lohnkosten).
     
  4. Ablauf?
    Antrag vor Maßnahmenstart bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit Kostenvoranschlag des Fachhandwerkers. 

 

Das Förderprogramm Einbruchschutz lässt sich kombinieren mit dem Programm „Altersgerecht Umbauen“ sowie die verschiedenen „Energieeffizienz-Programme “ für neue RC2 Fenster. Weitere Infos: www.kfw.de/einbruchschutz